Bei Individualsportarten und beim Mannschaftsport ist das Training der Bereiche Kraft, Kondition und Technik eine wichtige Grundlage für den Erfolg.
Nicht alle Sportler, die gleichermaßen trainieren, haben auch gleichermaßen Erfolg.

Alle sportlichen Handlungen, und nicht nur diese, sind immer von einem inneren mentalen Prozess begleitet. Die Qualität der Gedanken beeinflusst entscheidend die Ausführung der sportlichen Handlungen.

Entscheidend ist, ob wir den mentalen Prozess bewusst, positiv und zielgerichtet beeinflussen wollen.

Mit Hilfe des Sportmentaltrainings können die mentalen Prozesse durch Impulsgebung auf kognitiver, emotionaler und körperlich-physiologischer Ebene bewusst und systematisch beeinflusst werden. Je mehr Komponenten beteiligt sind, umso intensiver die Auswirkung auf den mentalen Prozess.
Das gilt nicht nur für den einzelnen Sportler, sondern auch für den Teamprozess bei Mannschaften.
Dem Sportmentaltraining kommt daher eine ebenso wichtige Bedeutung zu wie dem konventionellen sportlichen Training.

Da immer auf die besonderen Stärken und die persönliche Zielsetzung des Sportlers bzw. des Teams Wert gelegt wird, ist ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Selbstverantwortung gewährleistet.